Datenschutzerklärung zur Satzung

Datenschutzerklärung


1. Diese Datenschutzerklärung beinhaltet die „Informationspflicht bei Erhebung von

personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person“gemäß Art. 13 Datenschutz-

Grundverordnung (DS-GVO).


2. Verantwortliche Stelle:

PFAD FÜR KINDER Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim e.V.Hohenlandsbergstraße
     97215 Weigenheim
Christina Müller1. Vorsitzende


3. Mit dem Beitritt eines Mitglieds nimmt der Verein folgende personenbezogene Daten auf:

Name

Adresse

Geburtsdatum

Bankverbindung

Telefonnummer

E-Mail-Adresse


Diese Informationen werden in dem vereinseigenen EDV-System gespeichert.

Die personenbezogenen Daten werden dabei durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt.

Nach Art. 6, Abs. 1, lit. b) DSGVO ist die Verarbeitung personenbezogene Daten

rechtmäßig, wenn diese für die Erfüllung eines Vertagsverhältnisses – hier: Mitgliedschaft

im Verein – erforderlich sind.

4. Für weitere personenbezogene Daten und für solche, die in den Vereinspublikationen und

Online-Medien veröffentlicht werden sollen, ist eine schriftlicher Einwilligungserklärung des

Mitgliedes unter Beachtung des Art. 7 DSGVO notwendig. Dazu ist ein entsprechendes

Formblatt des Vereins vom Mitglied zu unterschreiben. Die Entscheidung zur Erhebung

weiterer personenbezogener Daten und deren Veröffentlichung trifft das Mitglied freiwillig.

Das Einverständnis kann das Mitglied jederzeit ohnenachteilige Folgen mit Wirkung für die Zukunft in Textform gegenüber dem Vereinsvorstand widerrufen (Kontakt s. Punkt 2). 2


5. Als Mitglied des


PFAD FÜR KINDER Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim e.V.

•  (sonstige Verbände)

ist der Verein verpflichtet, ggf. personenbezogene

Daten seiner Mitglieder an den/die

Verband/Verbände zu melden. Übermittelt werden dabei

ggf. Name

ggf. Anschrift

E-Mail-Adresse

Bei Mitgliedern mit besonderen Aufgaben

(z. B. Vorstandsmitglieder)werden ggf. weitere Daten übermittelt:

Telefonnummer

E-Mail-Adresse

Funktion im Verein


6. Beim Austritt aus dem Verein werden die personen bezogenen Daten des Mitglieds aus

der Mitgliederdatenverwaltung gelöscht.

Personenbezogene Daten, die die Kassenverwaltung betreffen, werden gemäß der steuer

gesetzlichen Bestimmungen bis zu zehn Jahre ab der schriftlichen Bestätigung des Austritts durch den Vorstand aufbewahrt. Sie werden gesperrt.

7. Das Mitglied hat das Recht auf Auskunft des Vereins über seine gespeicherten Daten

sowie auf deren Berichtigung und Löschung (sofern nicht Art. 6, Abs. 1, lit b) oder lit. f) DSGVO betroffen ist).

Dieses bezieht sich auch auf eine Einschränkung der

Datenverarbeitung oder ein Widerspruch gegen eine Datenübermittlung.

Eine entsprechende Anfrage ist per Textform an den Vorstand zu stellen.


8. Das Mitglied hat ein Beschwerderecht.